Actioncam zum Gleitschirmfliegen

Gibt es die ideale Actioncam zum Gleitschirmfliegen? Diese Frage hatte ich mir zumindest im Vorfeld gestellt und mich schlau gemacht. Die Wahl fiel letzten Endes nicht auf eine GoPro sondern auf ein Modell des Hersteller Garmin. Die Garmin VIRB Ultra 30. Warum – das erfährst du in meinem Beitrag.

actioncam gleitschirmfliegen garmin virb ultra 30 test
▷▷▷ Diese Cam bei Amazon ansehen*

Die perfekte Actioncam zum Gleitschirmfliegen

Meine Kriterien zur Auswahl einer geeigneten Cam in loser Reihenfolge:

  • Eine gute Aufnahmequalität
  • Eine gute Akkulaufleistung
  • Speichern von Bewegungsdaten (Geschwindigkeit, Höhe, Höhenunterschied…)
  • Einfache Bedienung
  • Ein gutes Preis/Leistungsverhältnis

Nach einiger Recherche bin ich auf die Garmin gestoßen und wurde nicht enttäuscht.

Meine Wahl: Die Garmin VIRB Ultra 30

Ich verzichte an dieser Stelle auf eine nerdigen Testbericht, der bis ins letzte Detail geht. Liest sich eh kaum jemand durch. Komme daher lieber gleich zum Punkt:

action cam gleitschirm

Aufnahmequalität

Geil! – Ich habe hier noch eine GoPro Hero 4 liegen und auch Videos zwischen GoPro5 und der Virb Ultra 30 verglichen. Mindestens gleichwertig und mitunter sogar einen Hauch besser. Die 4K Aufnahmen sind schon beeindruckend. Wenn es hier einen Nachteil gegenüber der GoPro gibt wäre es vermutlich die Farbe. Die sind bei Garmin natürlicher bzw. nicht so satt. Mir gefällt das „Normale“ aber auch sehr gut.

Akkulaufleistung

Ein voll geladener Akku schafft in 4K Full HD eine gute Stunde Laufleistung. Reduziert man die Auflösung auf das gängige 1080p bei starken 60 fps sind zwei Stunden Aufnahmeleistung dabei. Wem die Relation fehlt: Das ist für 4K Aufnahmen bei einer Actioncam ein überdurchschnittlicher Wert. Ein Original Ersatzakku für die Garmin kostet weniger als 30 €, falls dir eine Stunde nicht ausreichend erscheint.

Zusatz-Daten

Wer beim Gleitschirmfliegen eine Actioncam nutzen möchte wird jetzt hoffentlich auch ein leichtes Grinsen bekommen. Die Garmin VIRB Ultra 30 speichert dank G-Metrix und GPS Sensor nicht nur die Flugstrecke sondern auch die Fluggeschwindigkeit und die zurückgelegte Distanz. Auch Höhenunterschiede werden erfasst.

Einfache Bedienung

garmin virb ultra bedienung
Der große Hebel (rot) startet und beendet Videoaufnahmen. Selbst wenn die Cam vorher ausgeschaltet war. Hervorragend!

Im Menü selbst bekommen die Tasten eine Navigationsfunktion. Die Bedienung ist mega, wenn man das Prinzip einmal verstanden hat. Oben sind zwei Knöpfe und ein Hebel. Der Hebel kennt nur die beiden Positionen An- und Aus und mit diesem startest du auch die Videoaufnahmen.

Und was soll ich sagen, das ist wirklich rundum einfach. Natürlich bringt die Cam auch einen Touchscreen, die Möglichkeit der Smartphonesteuerung, Livestreaming auf Youtube und weiteren Schnickschnack mit. Aber was mir im Gegensatz zur GoPro wirklich sehr gut gefällt ist dieser Hebel. Video starten – Video anhalten. Klappt super 😉

Das aufgenommene Material wird auf einer separat zu erwerbenden Mikro-SD Karte gespeichert. Ich nutze eine 64 GB Karte, reicht völlig und ist preiswert.

Damit du die Bewegungsdaten in dein Video übertragen kannst, brauchst du noch die kostenfreie VIRB Edit Software. Die Bedienung ist etwas hakelig, aber hier gibt es eine Art „Autopiloten“, der dir im Nu Videos zusammenstellt und die Metriken einblendet.

Genau richtig, wenn man eigentlich keine Lust hat, im Nachgang nach stundenlang Material zu sichten und sich in Software einzuarbeiten. Klick, klick – fertig. Das Ergebnis ist mehr als brauchbar.

Sonstiges

virb ultra 30 zubehörDie Kamera selbst macht ebenfalls einen wertigen Eindruck. Ebenso das Gehäuse. Zur Zuverlässigkeit der Sensoren kann ich noch nicht soviel sagen. Das Zubehör Paket ist mächtig und ich habe wirklich keinen Punkt an dem ich etwas zu bemängeln habe.

Preis / Leistung

Ich habe nach einer Cam gesucht, die viel Leistung für wenig Geld mitbringt. Leistung definiere ich in dem Falle über die o.g. Punkte, da mir diese wichtig waren. Und statt zur i.d.R. zw. 50 und 100 € teureren GoPro zu greifen bin ich nun mit der Garmin sehr, sehr glücklich geworden.

Die umfangreiche Ausstattung reicht von LCD Display, Wifi- und Bluetooth Schnittstelle, App usw. und das Gehäuse ist bis 40 Meter Tiefe wasserdicht. Ist noch mehr dabei, dir wird es an nichts mangeln. State of the Art!

Wo sind meine Videos?

An der Stelle folgen noch Videos. Ich hatte die Cam zwar im Grundkurs dabei, allerdings hatte ich die Einstellungen nicht kontrolliert und die Videos in kleinster Auflösung aufgenommen. Jetzt (hinterher) ist man immer klüger und ich kann dir versichern:

Die Garmin rockt wirklich!

Beweis? Dann sieh dir das Video beigefügte Video (nicht von mir) an. Denk dran, die Einstellungen auf 4K zu verändern um in den vollen Genuss zu kommen.

Das Rädchen rechts unter dem Video anklicken und Qualität des Videos heraufsetzen.

Zusammenfassung

Für mich ist die Garmin VIRB Ultra 30 eine ideale Cam zum Gleitschirmfliegen. Sie ist äußerst wertig, hat zahlreiche Features und macht tolle 4k-Aufnahmen. Dabei ist sie preiwerter als eine GoPro und zeichnet außerdem deinen Flug samt Geschwindigkeit auf. Sofern du mir vertraust, gib der Garmin wirklich eine Chance. Sie ist ideal zum Fliegen und dabei auch von zwei technisch linken Händen zu bedienen.

Eigentlich habe ich alles gesagt. Ich kenne es selbst. Man vergleicht Datenblätter, liest hunderte Rezensionen, guckt Videos und am Ende ist man genauso schlau wie vorher. Warum müssen auch immer so viele Hersteller gleichauf oder nah beieinander liegen. Ich würde Sie bedenkenlos wieder kaufen!

Über Daniel 36 Artikel
Ich bin Daniel und lerne grade Gleitschirmfliegen. Mit Hilfe des Blogs festige ich mein Wissen und möchte dir eine Einstiegshilfe in diesen wunderbaren Sport bieten.

2 Kommentare

  1. Das sehe ich ganz genau wie du, Daniel. Den eigenen Sport auf Kamera festzuhalten ist eine der schönsten Sachen, die es überhaupt gibt.. sagt vor allem dein zukünftiges Ich 😉

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*