Groundhandling

Groundhandling

Groundhandling (GH) beschreibt das Training mit dem Gleitschirm am Boden bei Wind im flachen Gelände. Wer die perfekte Kontrolle über seinen Schirm am Boden hat, ist auch in der Luft sicherer unterwegs.

Groundhandling

Die Frage „Was ist Groundhandling“ beantwortet der Name eigentlich bereits in sich. Ground (Grund bzw. Boden) und Handling (Handhabung) bedeutet, dass der Pilot mit seinem Schirm am Boden übt und das Gefühl für die Kontrolle des Gleitschirm verbessert.

Insbesondere bei Anfängern die Gleitschirmfliegen Lernen sollte das Groundhandling eine besondere Rolle im Teil der Ausbildung einnehmen. Denn hier lässt sich gefahrlos simulieren, wie ein Schirm auf bestimmte Kommandos reagiert.

Das folgende Groundhandling Video (ca. 33 Minuten) umfasst das Thema wirklich sehr ausführlich und lässt keine Fragen offen.

Wo darf man Groundhandling üben?

Groundhandling bietet sich überall dort an, wo die Windverhältnisse ausreichend sind und die Erlaubnis des Grundstückseigentümers vorliegt. Wenn der Pilot den Schirm nur aufzieht und dabei nicht den Boden verlässt und das Gefälle (Neigung < Gleitwinkel) ein Abheben nicht zulässt ist davon auszugehen, dass keine Flugabsicht vorliegt. Somit unterliegt Groundhandling nicht den luftrechtlichen Vorschriften und kann problemlos ausgeübt werden.

Was kann man beim Groundhandlen üben?

  • Schirm aufziehen (Vorwärts & Rückwärts)
  • Schirm über sich halten und stabilisieren
  • Mit dem Schirm laufen
  • Ohren einklappen
  • Schirmgefühl entwicklen
  • Bremsen
  • Schirm sauber ablegen

Vorteile des Groundhandling

  • Bessere Schirmkontrolle
  • Kann als Fitness / Hobby in der Flugfreien Zeit dienen

 

Über Daniel 36 Artikel
Ich bin Daniel und lerne grade Gleitschirmfliegen. Mit Hilfe des Blogs festige ich mein Wissen und möchte dir eine Einstiegshilfe in diesen wunderbaren Sport bieten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*