Gurtzeug

gurtzeug sitzgurt sitz

Das Gurtzeug (engl. Harness) ist neben dem Gleitschirm der wichtigste Bestandteil der Gleitschirmausrüstung. Der Pilot trägt das Gurtzeug fest am Körper und verbindet den Gleitschirm mittels Karabinern am Gurtzeug. Während des Fluges bietet das Gurtzeug auch die Möglichkeit, darin zu sitzen, weshalb es auch den Namen Sitzgurt oder ganz einfach als Sitz bezeichnet wird.

Das Gurtzeug

Mittels Bein und Brustgurt schnallt sich der Pilot am Gurtzeug fest. Optisch ähneln sie vorne einer Weste und im hinteren Bereich einem Rucksack. Moderne Sitzgurt-Systeme bieten sich auch für den Transport eines Gleitschirms an, da man diesen bereits im Gurtzeug verstauen kann. Allerdings ist die Auswahl des richtigen Gurtzeugs stark vom Anwendungsfall abhängig. Streckenflieger haben andere Bedürfnisse als Tandempiloten oder Hike & Fly Sportler.

In klassischen Gurtzeugen findet häufig auch die Rettung bzw. der Rettungsfallschirm Platz. Außerdem bieten Gurtzeuge zusätzliche Protektoren aus Schaumstoff (und neuerdings auch mit Airbag) um Piloten zusätzlich zu schützen. Moderne Gurtzeuge schützen den Rücken und sind zusätzlich mit seitlichen Protektoren ausgestattet.

Daher gibt es unterschiedliche Typen von Gurtzeugen

  • Sitzgurtzeug
  • Leichtgurtzeug
  • Wendegurtzeug
  • Liegegurtzeug

Das Sitzgurtzeug wird zum Gleitschirmfliegen lernen genutzt. Einerseits sind die Sitzgurte äußerst bequem. Andererseits können sie bei Startabbrüchen oder den ersten Landungen wie ein Stoßdämpfer wirken und den Pilot vor Verletzungen schützen.

Über Daniel 36 Artikel
Ich bin Daniel und lerne grade Gleitschirmfliegen. Mit Hilfe des Blogs festige ich mein Wissen und möchte dir eine Einstiegshilfe in diesen wunderbaren Sport bieten.